Vulkan & Tourismus

Ausflugsziel im Geopark und lauschiger Treffpunkt mit Fernblick

Kategorie: Vulkan & Tourismus

Infotafel am 'Dicken Stein' (c) Vogelsbergkreis

Infotafel am 'Dicken Stein' (c) Vogelsbergkreis

Parkplatz und neue Infotafel am Geotop und Naturdenkmal „Dicker Stein“

Eine leuchtend gelb-orange Informationstafel und ein kleiner Schotterparkplatz an der Straße zwischen Lautertal-Engelrod und Ulrichstein-Helpershain laden ab sofort dazu ein, einen Stopp zu machen und sich über das Naturdenkmal und Geotop „Dicker Stein“ zu informieren. Wer noch etwas mehr Zeit mitbringt, geht ein paar Schritte bergauf, klettert auf die „Dicken Steine“ und genießt die Fernsicht bis zur Rhön, ins Hessische Kegelspiel und den Thüringer Wald.

Offizielle Einweihung der Infotafel (c) Vogelsbergkreis

Offizielle Einweihung der Infotafel (c) Vogelsbergkreis

Das auf 565 Höhenmeter liegende Naturdenkmal war früher ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen – nicht nur wegen der vielen Heidelbeersträucher, sondern damals auch des großen Maifeuers wegen.

Bereits vor 30 Jahren wurde der Basaltfelsen als Naturdenkmal ausgewiesen, um in den nachfolgenden Jahren regelmäßig freigeschnitten zu werden. Im Winter 2013/2014 erfolgte eine gründliche Entbuschung und im Sommer finanzierte die Untere Naturschutzbehörde eine neue Umzäunung. Seitdem sorgen Heidschnucken-Schafe mit ihren „Pflegeeinsätzen“ dafür, dass nichts wieder zuwächst.

Mehr dazu: HIER <-KLICK

Quelle Pressestelle www.vogelsbergkreis.de


Hinfinden: HIER <-KLICK

Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn GoogleMaps behauptet, Engelrod nicht finden zu können <-KLICK.
Es existiert ganz gewiss, und das wohl schon seit dem Mittelalter.

Windpark auf dem 'Goldnen Steinrück' bei Engelrod (c) CarstenE, Wikimedia  Commons, Lizenz CC BY-SA 3.0

Windpark auf dem 'Goldnen Steinrück' bei Engelrod (c) CarstenE, Wikimedia Commons, Lizenz CC BY-SA 3.0

Das Dorf mit den fast 700 Einwohnern ist der größte Ortsteil der Gemeinde Lautertal im Vogelsbergkreis. Gut erkennbar markiert ist es durch den größten zusammenhängenden Windpark in Hessen. Mehr als 40 Windkraftanlagen verschiedener Betreiber stehen auf dem 578 m hohen Hügel "Goldner Steinrück" zwischen Engelrod, Helpershain, Meiches und Dirlammen.