background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Vulkan & Tourismus

Zu Gast im Vogelsberg

Der Vogelsberg ist Kult. Seien Sie zu Gast bei uns und entdecken Sie ausgewählte Orte.

Brigitta Möllermann auf dem Bilstein - Foto: privat

Brigitta Möllermann auf dem Bilstein - Foto: privat

Seit 2004 stehen die Besonderheiten und oft verborgenen Schönheiten der Region im Fokus von Brigitta Möllermann. Was Feriengäste und Einheimische in der Natur des Oberwaldes und im Schottener Berglandes interessiert, hat sie bereits ergründet. Sie entdeckte zudem historische Orte, z. B. die Stumpe Kirche, wanderte ein Stück auf der Bonifatiusroute, fand landschaftliche Highlights plus die Mammutbäume oder auch Ehrfurcht gebietende vulkanischen Felsen im Wald: HIER <-KLICK.

Vom Naturerlebnis bis hin zu Vogelsberger Eigenheiten nehmen wir Sie auch online auf VOGELSBERG.de mit - hinaus in stille Täler und hoch auf die Bergeskuppen - inklusive faszinierender Weitblicke und kultureller Einblicke. Wir lassen auf keinen Fall jemanden alleine im dunklen Wald stehen. Deswegen gehören Hintergrundinformationen immer und auf jeden Fall dazu :-)

_____________________________________________________________________

Mittelgebirge Vogelsberg - Komposition eines Landkreises

Die Nidda-Talsperre bei Schotten: Immer frei zugänglich (c) Brigitta Möllermann

Die Nidda-Talsperre bei Schotten: Immer frei zugänglich (c) Brigitta Möllermann

Freizeitgestaltung in der Natur als neuer Kult

Im Vogelsberg ist viel Platz. Die weite Natur spielt hier immer noch die Hauptrolle. Manches wirkt urig und mutet an vielen Stellen herrlich untouristisch an. Das Mittelgebirge bietet sich deshalb recht gelassen und für jeden gastfreundlich dar. Während der schönen Tage im Sommer locken Wind, Sonne, Bäche und kleine Naturseen in Wald und Feld Besucher in den Vogelsberg. Biker, Golfer, Flieger und Reiter sind hier genauso unterwegs wie Wanderer, Spaziergänger und Wochenendcamper. Für jeden ist Raum. Ab und zu lädt ein Gasthaus mit Sonnenschirmen neben der Straße zum Verweilen ein. Fast wäre man daran vorbeigefahren. Wie an so vielem hier oben.

Weiterlesen ...

Drei Teiche-Tour

Malerisch: Sonnenuntergang am Mooser Teich (c) Brigitta Möllermann

Malerisch: Sonnenuntergang am Mooser Teich (c) Brigitta Möllermann

Ruhebedürftigen empfehlen wir eine kleine Rundwanderung um drei Teiche in der Freiensteinauer Region, die auch als "Blaues Eck"* bezeichnet wird. Die Vogelsberger und alle Fans nennen die dort ehemals künstlich zur Fischzucht angelegten Gewässer Seen. Unterwegs kann man an vielen Stellen von den Uferwegen auf das Wasser schauen. Baden ist allerdings nur am Campingplatz des Nieder-Mooser Teichs gestattet. Der größte Teil der Gewässer ist naturgeschützt und beherbergt selten gewordene Vogelarten.

Weiterlesen ...

Virtueller Besuch in Feldkrücken

Homepage Feldkrücken (c) Hardcopy

Homepage Feldkrücken (c) Hardcopy

Wie schön und sorgfältig Heiko Müller seinen Heimatort im Internet platziert hat, ist fast schon einen "Buchpreis" wert: Liebevoll recherchiert und ausführlich beschrieben lohnt sich jeder Klick zu dem Dorf im Hohen Vogelsberg. Nur 278 Einwohner hat dieser Stadtteil von Ulrichstein - kein Kriterium, wie man durch die Seite erfahren kann, klein aufzutreten. Im Gegenteil, es gibt eine Menge - auch aus der Vergangenheit und besonders Typisches - von diesem Ort zu erfahren.

Weiterlesen ...

Vulkantherme - Auszeit vom Alltag

Vulkantherme: Thermalbad und Kurmittelhaus (c) Brigitta Möllermann

Vulkantherme: Thermalbad und Kurmittelhaus (c) Brigitta Möllermann

Bis zum zweiten Weltkrieg war Herbstein - wie viele Orte im Vogelsberg - hauptsächlich landwirtschaftlich strukturiert. In den 1970er Jahren wurde jedoch bei einer Bohrung eine Heilquelle gefunden, die nach vielen Bemühungen der Stadt die Anerkennung zum "Heilquellenkurbetrieb" und damit einen wirtschaftlichen Aufschwung brachte. 12 Kilometer von Lauterbach entfernt zweigt heute auf der Bundesstraße B 275 eine schmale Birkenallee zu der gut besuchten Vulkantherme und zum Kurpark von Herbstein ab.

Weiterlesen ...

Chillen an der Weidenkuppel

'In HaWei': Die Weidenkuppel bei Stockhausen (c) Brigitta Möllermann

'In HaWei': Die Weidenkuppel bei Stockhausen (c) Brigitta Möllermann

Zwischen zwei Bächen, der Altefeld und der Alten Hasel, wächst - nicht weit von Herbstein-Stockhausen entfernt - eine Weidenkuppel heran. Sie hat den klingenden Namen "In HaWei" bekommen, der das Material beinhaltet, aus dem sie hauptsächlich besteht: Zweige von Hasel und Weide. Konzipiert ist das natürliche wachsende Gebäude am Erlebnisweg Stockhausen-Schadges als einladendes und nachhaltiges Projekt im Rahmen des Dorferneuerungs-programms. Es wurde am 24. März 2012 eingeweiht und darf von Einwohnern und Gästen gleichermaßen kostenfrei genutzt werden.

Weiterlesen ...

2018 Vogelsberg