background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Jugend & Partizipation

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst bieten vielfältige Chancen

Danielle Nagel (links) absolviert ihren Bundesfreiwilligendienst bei den Schottener Sozialen Diensten. Anja Ludig (rechts) unterstützt sie dabei (c) Schottener Soziale Dienste

Danielle Nagel (links) absolviert ihren Bundesfreiwilligendienst bei den Schottener Sozialen Diensten. Anja Ludig (rechts) unterstützt sie dabei (c) Schottener Soziale Dienste

Nach jahrelanger Schulzeit stellt sich für viele junge Menschen beim Abschluss die Frage: Und was jetzt?

Voneinander zu lernen und füreinander da zu sein ist eine Prämisse in der Arbeit der Schottener Soziale Dienste gGmbH. Dazu passen Bildungs- und Orientierungsangebote wie das Freiwillige Soziale Jahr und die Möglichkeiten des Bundesfreiwilligendienstes. „Die Freiwilligendienste tragen zur Persönlichkeitsentwicklung bei und stärken das Interesse an gesellschaftlichen Zusammenhängen“, heißt es auf der Website des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA). Sie sind eine perfekte Möglichkeit, sich zugunsten des Allgemeinwohls zu engagieren und dabei die persönlichen Kompetenzen zu erweitern.

Die Schottener Sozialen Dienste bieten seit vielen Jahren Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) an.

„Mein Traum war es, etwas im Bereich Tierpflege zu machen“, berichtet Danielle Nagel, die seit September 2017 ihren Bundesfreiwilligendienst bei den Schottener Sozialen Diensten absolviert. „Die Arbeit im Vogelpark war wirklich eine tolle Erfahrung, ich habe dort viel gelernt. Doch nach den ersten zwei Monaten merkte ich, dass der Beruf Tierpfleger vielleicht doch nicht das ist, was ich später einmal ausüben möchte. Um mir einen anderen Bereich der Sozialen Arbeit anschauen zu können, wechselte ich in den Bereich Arbeit & Bildung. Ich arbeite nun mit benachteiligten Jugendlichen in einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ich bin froh, dass das mit dem Wechsel so unkompliziert geklappt hat.“

Die Schottener Sozialen Dienste bieten insbesondere für junge Menschen und/oder Menschen die sich neu orientieren wollen vielfaltige Möglichkeiten. Sie gestalten an mehr als 80 Standorten dezentrale Angebote zum Wohnen, Arbeiten und Leben für Kinder, Jugendliche, unbegleitete minderjährige Ausländer, Menschen mit geistiger und/oder seelischer Behinderung sowie Senioren.

„Durch unsere schlanken Strukturen sind wir mit den einzelnen Bereichen gut vernetzt und somit nah an den Absolventen dran“, sagt Anja Ludig, die den Bereich Freiwilligendienste im Unternehmen verantwortet. „Falls Fragen oder Probleme aufkommen, sind wir schnell und unkompliziert miteinander im Gespräch. Lösungen finden sich immer!“

Wertvolle Bildungsjahre

Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr können auch Schüler*innen, die mit ihrem Abschlusszeugnis nicht zufrieden sind, ihre Ausbildungschancen verbessern. Nach Beendigung des Freiwilligendienstes erhalten die Absolvent*innen ein Abschlusszeugnis. In der Regel haben sind es engagierte und motivierte Teilnehmer*innen, denen dann gern ein angemessenes Zeugnis für ihre Bewerbungsunterlagen ausgestellt wird.

Die Zeit wird in vielen Fällen als Praktikum anerkannt, auch als praktischer Teil des Fachabiturs. „Zudem konnten viele ehemalige Freiwillige nach Beendigung ihrer Ausbildung und/oder ihres Studiums in unserem Unternehmen übernommen werden“, freut sich Ludig. "Ein umfangreiches internes Seminarangebot sowie eine überdurchschnittliche Vergütung runden das Angebot ab. Es gibt viele gute Gründe für einen Freiwilligendienst bei den Schottener Sozialen Diensten!"

Gut zu wissen

Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein Freiwilligendienst für Jugendliche und junge Erwachsene (ab 15 Jahren) nach Beendigung der Schulzeit. Die Laufzeit beträgt 6 bis 18 Monate, der Beginn ist ganzjährig möglich, in der Regel jedoch der 1. September.

Der Bundesfreiwilligendienst fördert das zivilgesellschaftliche Engagement von Absolventen aller Generationen. Sie erwerben dabei praktische und soziale Kompetenzen. Ältere Freiwillige können ihre bereits bestehenden Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung einbringen.

Quelle: Schottener Soziale Dienste gGmbH

2018 Vogelsberg