background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Energie & Natur

Artenreichtum im Vogelsberg: Die biologische Vielfalt lebt vom Mitmachen

Fachbesucher im Vogelsberggarten (c) Brigitta Möllermann

Fachbesucher im Vogelsberggarten (c) Brigitta Möllermann

Am 5. Juni 2018 fand die zweite Biodiversitätskonferenz im Vogelsberg statt -  diesmal in Ulrichstein. Einige der Projekte, die inzwischen zum Erhalt, zur Wiederherstellung und zur Verbesserung der Biodiversität durchgeführt wurden, hat man dabei vorgestellt. Zuvor war der Vogelsberggarten auf dem Schlossberg besichtigt worden.

Die Gäste im Garten wurden umfassend informiert (c) Brigitta Möllermann

Die Gäste im Garten wurden umfassend informiert (c) Brigitta Möllermann

Ernst Happel, Gründer des Gartens und der heutige Geschäftsführer Richard Golle führten rund 20 Besucher zum Schlossberg hinauf, um das artenreiche Gelände mitsamt seinen Besonderheiten zu präsentieren.

Bürgermeister Schneider zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme (c) Brigitta Möllermann

Bürgermeister Schneider zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme (c) Brigitta Möllermann

Danach eröffnete um 19:00 Uhr Ulrichsteins Bürgermeister Edwin Schneider im Spiegelsaal des Innovationszentrums die Veranstaltung, und Dr. Mischak sprach seine Grußworte.

Gudrun Huber berichtete von den umgesetzten Projekten (c) Brigitta Möllermann

Gudrun Huber berichtete von den umgesetzten Projekten (c) Brigitta Möllermann

Gudrun Huber und Susanne Jost von der Unteren Naturschutzbehörde stellten ihre Arbeit und viele bereits erfolgreich getätigte Biodiversitätsmaßnehmen vor. Inszwischen hatte sich der Saal mit mehr als 30 interessierten Fachleuten gefüllt.

Marion Schindler trug Interessantes über Blühstreifen vor (c) Brigitta Möllemann

Marion Schindler trug Interessantes über Blühstreifen vor (c) Brigitta Möllemann

Auch Marion Schindler vom Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum sowie der Projektleiter des Naturschutzgroßprojekts, Ruben Max Garchow, kamen zu Wort. Mit dem Aufruf, sich mit um die biologische Vielfalt in unserer Natur zu bemühen und dafür weitere Vorschläge einzureichen, endete nach rund zwei Stunden die Veranstaltung.

Voll besetzer Spiegelsaal (c) Brigitta Möllermann

Voll besetzer Spiegelsaal (c) Brigitta Möllermann

Gaby Richter von der Pressestelle der Kreisverwaltung hat dazu schon einiges Wissenswertes zusammengestellt. Und da wir ungern "Eulen nach Athen tragen", können Sie ihren Artikel gerne vorab lesen: HIER <-KLICK.

Einzelheiten über den Vogelsberggarten und seine sichtbaren Erfolge in punkto Biodiversität folgen in Kürze von Brigitta Möllermann. Versprochen: Großes Vogelsberger Ehrenwort :-)

49

2018 Vogelsberg