Energie & Natur

Schnee auf den Höhen des Vogelsberges

Kategorie: Energie & Natur
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 17. Februar 2016 06:52
Geschrieben von Brigitta Möllermann
Zugriffe: 1562

Alle paar Tage schneit es in den hochgelegenen Dörfern des Vogelsberges (c) Brigitta Möllermann

Alle paar Tage schneit es in den hochgelegenen Dörfern des Vogelsberges (c) Brigitta Möllermann

Februar 2016: Wer zurzeit den Wetterbericht aufmerksam verfolgt, bekommt mit, dass die "Schneefallgrenze" unablässig hoch und runter schwankt. Fast wie ein Börsenkurs wechseln sich gleichzeitig auch die Aussichten ab: Wolken, Sonne, Wind und Regen. Auf den kalten Bergen kommt das Nass dann in weißen Flöckchen herunter.

Immer wieder mal taucht die Sonne die Hänge in strahlendes Licht (c) Brigitta Möllermann

Immer wieder mal taucht die Sonne die Hänge in strahlendes Licht (c) Brigitta Möllermann

Den Hauseingang und die Garageneinfahrt freizusschaufeln muss man als Vogelsberger in den betroffenen Dörfern* sportlich sehen. Wohlwissend, dass die Natur die kalte Decke braucht. Dabei sind es nicht nur die schönen Bilder und die Postkartenidylle, die uns begeistern.

Bewegung an der frischen Luft macht Spaß und stärkt die Abwehrkräfte (c) Brigitta Möllermann

Bewegung an der frischen Luft macht Spaß und stärkt die Abwehrkräfte (c) Brigitta Möllermann

Sobald man bei der Internetsuche das Wort WALD durch FORST ersetzt, liest man anstatt von Romantik und Wintersport von Problemen, Klimawandel und Forschung. Die Natur in unseren Breitengraden benötigt den Winter - definitiv und möglichst mit Frost als Ruhepause für die Vegetation. Damit Schädlinge absterben und unsere Tiere in ihrer "Ordnung" weiterleben können. Aber auch wir Menschen tun etwas in den kalten Zeit für unsere Gesundheit. Wenn wir an einem frostigen Tag draußen unterwegs sind, ist das gut für unser Immunsystem.

Gut zu wissen

* Falls Sie sich fragen, warum man bei uns hauptsächlich in den Dörfern über 500 Höhenmetern Schnee schaufelt: Die Städte wurden nicht auf den Kuppen des alten Vulkans gebaut. Die größten historisch gewachsenen Ansiedlungen - Alsfeld, Lauterbach, Schotten, die einst Stadtrechte verliehen bekamen und nicht durch Eingemeindungen im Zuge der Gebietsreform erst zur Stadt wurden liegen unter 500 Höhenmetern - bis auf eine Ausnahme: Ulrichstein.

Liste der 19 Vogelsberg-Kommunen (Einwohner) / Höhenmeter

Stadt (seit 1222) Alsfeld (15.889) / 268
Kreisstadt (seit 1266 Stadt) Lauterbach (13.226) / 296
Stadt (seit 1356) Schotten (10.111) / 330

Stadt (seit 1439) Schlitz (9534) / 245
Stadt (seit 1234) Homberg (Ohm) (7445) / 259
Stadt (seit 1262) Herbstein (4698) / 461
Stadt (seit 1489) Kirtorf (3242) / 257
Stadt (seit 1347) Ulrichstein (2987) / 614
Stadt (seit 1553) Romrod (2726) / 334
Stadt (seit 1605) Grebenau (2414) / 286

9 Gemeinden

Mücke (9276)
Grebenhain (4662)
Wartenberg (3899)
Freiensteinau (3150)
Gemünden (Felda) (2827)
Schwalmtal (2821)
Feldatal (2529)
Lautertal (2394)
Antrifttal (1933)